Ablauf der Abschlussprüfung

Heute möchten wir Azubis des dritten Lehrjahres Euch einen kurzen Überblick über die Vorbereitung und den Ablauf der Abschlussprüfungen geben.

Am 24. und 25.11. letzten Jahres haben wir unsere schriftlichen Abschlussprüfungen in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg geschrieben. Am ersten Tag haben wir drei Stunden lang Spezielle Banklehre geschrieben. Am darauffolgenden Tag haben wir in insgesamt zwei Stunden Rechnungswesen und Wirtschaft geschrieben.

Zur Vorbereitung auf die Prüfungen, sind wir in der Berufsschule einige alte Original Prüfungen der vorherigen Jahre durchgegangen. Da man im dritten Lehrjahr sogar zweimal pro Woche Schule hat, hatten wir umso mehr Zeit uns in Ruhe auf die Prüfungen vorzubereiten. Zudem haben wir im Oktober letzten Jahres ein sogenanntes AB3-Seminar in Rastede besucht. Dort konnten wir den Dozenten noch allerhand Fragen stellen und die Inhalte aus dem Berufsschulunterricht vertiefen. Im November hatten wir außerdem ein Online APO-Seminar, das auch von den Dozenten aus Rastede geleitet wurde. Dort haben wir alle Unterrichtsthemen der gesamten Ausbildung wiederholt.

Den November haben wir uns dann zum Lernen freigenommen. Zusätzlich hatten wir natürlich weiterhin zweimal wöchentlich Schule. Die Lernzettel, die wir uns während der Ausbildung für unsere Klassenarbeiten geschrieben hatten, waren uns zu Hause eine große Hilfe bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen.

Auch wenn Wirtschaft in der schriftlichen Abschlussprüfung schwerer war, als die Jahre zuvor, war alles insgesamt gut machbar. Am 21. Dezember konnten wir unsere Ergebnisse bereits online auf der Seite der IHK abrufen.

Im Dezember haben wir uns in der Schule auf die mündliche Prüfung vorbereitet, die aus der Führung eines Beratungsgespräches besteht. Dementsprechend haben wir in der Schule zur Übung Beratungsgespräche simuliert. Auch in Rastede in den Seminaren AJ2 und AJ3 haben wir dies nochmal ausgiebig geübt.

Die mündliche Prüfung hat dann am 12. Januar in unserer Berufsschule in Lohne stattgefunden. Der Prüfungsausschuss besteht dabei immer aus zwei Lehrern und drei Vertretern der Banken. Auch diese Prüfung konnte man gut meistern, obwohl wir uns darüber anfangs am meisten Gedanken gemacht hatten.

Rückblickend lässt sich zusammenfassen, dass man gut auf die Abschlussprüfungen vorbereitet wird und man deshalb keine Angst davor haben muss. Zudem können wir allen angehenden Bankkaufmännern und -frauen den Tipp geben, sich mit anderen Mitschülern/-innen zusammenzuschließen und Probegespräche durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar