AB3 Seminar

In den Herbstferien waren wir in Rastede in der Genossenschaftsakademie Weser-Ems. Dort nahmen wir an unserem dritten und letzten Seminar, dem AB3 teil. Im Folgenden werden wir euch kurz schildern wie wir die zwei Wochen so empfunden haben 🙂 Fragen könnt ihr gerne in den Kommentaren stellen 🙂

Tagesablauf / Seminarplan

8:00 Uhr Frühstück
  8:30 Uhr Seminarbeginn
10:00 Uhr Frühstück
10:30 Uhr Fortsetzung Seminar
12:00 Uhr Mittag
13:00 Uhr Fortsetzung Seminar
14:30 Uhr Kuchen
15:00 Uhr Fortsetzung Seminar
16:30 Uhr Seminarende
            – Freizeit-
ab 17:30 Uhr Abendessen
            – Freizeit-

Tag 1: Wirschaftslehre
Tag 2: Anlagen in Finanzprodukten
Tag 3: Auslandsgeschäft
Tag 4: Firmenkundenkreditgeschäft
Tag 5: Anlagen in Finanzprodukten
Tag 6: Rechnungswesen/Banksteuerrung
Tag 7: Anlagen in Finanzprodukten
Tag 8: Wohnbaufinanzierung / Finanzierungsbausteine
Tag 9: Wirtschaftslehre
Tag 10: Wohnbaufinanzierung / Grundbuchrecht / Beleihungswertermittlung

Vanessas Erfahrungsbericht

In jedem Lehrjahr nimmt man als Azubi an einem zweiwöchigen Seminar in Rastede teil. Das sogenannte AB3-Seminar war für Dennis, Alfred und mich das letzte Seminar, da es für uns auf die Abschlussprüfung zugeht. Man wiederholte verschiedenste Lernfelder der letzten Lehrjahre, um sich einen Überblick über die Themen zu verschaffen. Als Vertiefung erhielt man Fälle und Ankreuzaufgaben der vergangenen IHK-Abschlussprüfungen. Ich persönlich finde, dass die Seminare eine große Lernhilfe darstellen. Fragen und Unverständlichkeiten zu gewissen Themen können geklärt werden. Nach dem Seminarende habe ich das Skript von dem jeweiligen Tag nochmals in Ruhe durchgelesen, damit man auf den Test in der ersten Woche und auf die Prüfung in der zweiten Woche vorbereitet ist. Hinterher haben wir uns mit den Klassenkameraden aus der Berufsschule, die zu dieser Zeit auch das Seminar besucht haben, zusammengesetzt. Wir haben den Abend gemeinsam ausklingen lassen oder starteten einen kleinen Ausflug nach Oldenburg.

Dennis Erfahrungsbericht

In den Herbstferien war ich – zusammen mit meinen Klassenkameraden aus der Berufsschule und einigen weiteren Auszubildenden der regionalen Volksbanken – beim AB3-Seminar in Rastede. Rückblickend betrachtet waren diese zwei Wochen eine gelungene Wiederholung der Ausbildungsinhalte aus den vergangenen Jahren, sodass ich mich schon relativ gut für die schriftliche Abschlussprüfung im November vorbereitet fühle. Auch das Essen im Hotel der Genossenschaftsakademie hat mir natürlich wieder so gut gefallen, dass ich später Zuhause einige Kilogramm mehr auf der Waage feststellen konnte. Wer in Rastede verhungert, ist also schlussfolgernd selbst Schuld. 🙂 Nach den Seminaren konnten wir uns die freie Zeit selbst einteilen: Beispielsweise sind wir mit allen Volksbank-Auszubildenden aus der Berufsschulklasse nach Oldenburg gefahren und haben dort den Abend genossen oder haben den Geburtstag von Vanessa gefeiert. Abschließend lässt sich sagen, dass das Seminar insgesamt sehr positiv war.

Alfred Erfahrungsbericht

Letzten Monat fand eines unserer letzten Seminare in Rastede statt, das sogenannte AB3-Seminar. Der Inhalt dieses Seminars konzentrierte sich überwiegend auf die Wiederholung und Vertiefung der Themen für die Abschlussprüfung, um so eine adäquate Wiederholung gewährleisten zu können. Für das leibliche Wohl wurde wie immer umfassend gesorgt. Durch die gemeinsame Unterbringung im Akademie Hotel Rastede konnten wir gemeinsam mit den anderen Teilnehmern die Abendstunden bei der ein oder anderen Fanta mit Eis verbringen.

Abschließend kann man sagen das es mal wieder ein sehr amüsantes und lehrreiches Seminar in Rastede war.

4 Gedanken zu „AB3 Seminar

  1. Hallo liebe Azubis der Volksbank Dammer Berge eG!
    Vielen Dank für das sehr gute Feedback zu unser AB3-Seminar! Die Dozentinnen und Dozenten der Genossenschaftsakademie Weser-Ems stehen auch für ihre Fragen bereit, wenn es um „Was kommt eigentlich nach dem Abschluss der Ausbildung?“geht.

Schreibe einen Kommentar